<![CDATA[ANGROTECH - IT - Multimedia - Kommunikation - Elektronik - NEWS & BLOG]]>Tue, 24 Mar 2020 17:03:00 +0100Weebly<![CDATA[Blockiert durch cororna?]]>Mon, 23 Mar 2020 07:46:17 GMThttp://www.angrotech.ch/news--blog/blockiert-durch-corornaSie sind zum Home-Office verknurrt. Oder die Kidd's sollten e-Learning und Hausaufgaben zuhause erledigen. Fluch und Segen? Fluch vor allem wenn die IT nicht das macht, was sie sollte. Stehen auch Hürden bei e-Commerce, e-Learning und e........ u.s.w. an. Wir kommen entsprechend geschützt zu Ihnen nach Hause. Durch Weitsicht konnten wir uns mit Masken, Handschuhen und Desinfektionsmitteln eindecken. Denken Sie daran, reiben Sie Ihr Smartphone und Tablet mindestens 2-3 Mal an Tag mit einem Mikrofaserlappen und einer milden Reinigungsessenz ab. Am besten eignet sich folgende Mischung. 60% Brennsprit und 40% Wasser in einem Handzerstäuber (So verdunstet die Lösung nicht so schnell). Diese auf den Mikrofaserlappen sprühen, nicht auf das Gerät (Schützen Sie sich vor den Aerosolen in dem Sie zu dieser Zeit nicht einatmen). Danach können Sie Ihre elektronischen Helfer reinigen und desinfizieren. Dadurch dass Sie ja zuhause sind, ist die Desinfektion zweitrangig. Diese Methode genügt auch um Tastatur, Maus und Drucker zu reinigen. Bei Monitorvorderseiten sollten sie eine milde Seifenlösung verwenden. Auf keinen Fall Alkohol. Viele Monitorvorderseiten haben eine Beschichtung, die das nicht positiv beantworten würde. Wir wünschen eine virenfreie und erfolgreiche Zeit zuhause.]]><![CDATA[Corona, nicht nur eine analoge bedrohung!]]>Fri, 20 Mar 2020 16:58:50 GMThttp://www.angrotech.ch/news--blog/corona-nicht-nur-eine-analoge-bedrohungMalware! Software mit anderen Hintergrundtätigkeiten welche nicht freundlich gesinnt sind. Mitten in der Coronavirus-Krise nutzen Cyberkriminelle die Thematik aus, um ihre Malware zu verbreiten. Diese ist getarnt in einer falschen Statistik-Karte. Wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt, nutzen die Kriminellen eine gefälschte Karte der John Hopkins University. Normalerweise kann man die Karte gar nicht herunterladen, sondern nur im Browser verwenden. Die Polizei bittet die Bevölkerung auf den Download der Karte zu verzichten. Die Fake-Karte wird mit einer Malware versendet. Man erkennt den Unterschied daran, dass sich die verseuchte Version installieren will. Die saubere Version zeigt die Statistik direkt an.

Ist Ihr Virenschutz, ich rede von dem auf dem Computer, noch aktuell. Sind die Daten dezentral gesichert?

]]>
<![CDATA[Immer aktuell auf der it-datenautobahn...]]>Fri, 17 Jan 2020 11:12:39 GMThttp://www.angrotech.ch/news--blog/immer-ahourd-auf-der-it-datenautobahnWindows7 ist tot, es lebe Windows 10
Gerade diese Wochenende endet der Update und Support für Windows 7. 
Der verwendete Anteile dieses Betriebssystems beträgt aber noch immer stolze 26%. Falls Sie noch immer Windows 7 verwenden empfehlen wir Ihnen nicht auf eine gutes Antivirus Produkt mit Rootkitschutz zu verzichten. Windows 8.1, welches neuer als Windows 7 ist hat lediglich einen Marktanteil von 3%. Eine unglaubliche Vorstellung, aber wahr. Windows 10 ist der absolute und aktuelle Überflieger mit 54% Marktanteil. Nicht umsonst, weil Windows 10 fast 2 Jahre kostenlos als Update vertreieben wurde. Die Meisten haben sich daran gewöhnt und verwenden das Betriebssystem gerne und häufig. 
Trotzdem möchten wir als spezialisierte Unternehmung allen ans Herz zu legen nie ohne Antivirus und Sicherheitstool unterwegs zu sein. Wir helfen Ihnen gerne beim Auswählen und einrichten. À propo's wie steht es mit Ihrem "Backup"?

]]>
<![CDATA[mACHT "5g" UNS ELEKTROSENSIBEL?]]>Thu, 28 Nov 2019 15:22:51 GMThttp://www.angrotech.ch/news--blog/macht-5g-uns-elektrosensibelGanz einfach: NEIN. 5G alleine sicher nicht.

Die Gegner und Befürworter machen es sich zu einfach und gehen dem Grundsatz nach, viel Lärm und Wind machen bringt's. Ich hingegen kenne mich sehr gut mit HF-Strahlung und Elektromagnetismus aus. Würde 5G heute mit den bestehenden Sendestandorten aufgeschaltet, blieben die HF-Expositionen die Gleichen wie bis anhin. Nur die vielen zusätzlichen Sendestandorte welche die Industrie gerne hätte, und Sony-Ericsson sowie Huawei viel Umsatz beschert, erhöhen die Einstrahlungen in überbauten Gebieten. Die Beamforming Technologie ist aus meiner Sicht umstritten und bringt wenig. Der Trick ist der: Viele Standorte erhöhen die Übertragungsgeschwindigkeit, da die Distanzen sich zu den Endgeräten verringern. 5G alleine ist eigentlich im Moment ein 4G+  aber mit den Sendestandorten und Frequenzen bis 2.8 Ghz. Das genügt! Falls Sie heute schon an Kopfweh und Unwohlsein leiden, rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne unparteiisch weiter, denn wir kennen die Technologien der Zunft bereits. Mit unserer Ausbildung welche sich auch in Biologie erstreckt sind wir mit diesem Wissen einen Schritt weiter. 

Die angeblichen Sachverständigen welche am 28. November 2019 an einer Konferenz den Einwohnern der Schweiz Angst mit dem Verlangen auf höhere Grenzwerte gemacht haben, sagen leider nicht die Wahrheit. Wer das Geld von der einen Seite bekommt, wird sicher nicht die Basis seines Einkommens zerstören. 

​Ohne eine umfassende und unparteiische Analyse welche die Unbedenklichkeit einer neuen Technologie bestätigt, sollte eine solche vom Staat nicht bewilligt werden. Der Staat hat die Pflicht das Volk zu schützen. Es fehlen noch immer Grenzwerte für 3.4-3.8 Ghz. Das ist eigentlich eines der neuen Frequenzbänder welche für 5G vorgesehen ist. Das stimmt eindeutig etwas nicht!

​Wer hat hier seinen Hausaufgaben nicht gemacht?
]]>
<![CDATA[Smart Home]]>Tue, 01 Oct 2019 13:55:51 GMThttp://www.angrotech.ch/news--blog/smart-homeJa, Kevin ist alleine Zuhause.
Warum brennt denn nur in der Küche Licht. Smart Home kann das auch, auch wenn Sie nicht zuhause sind. Das Gute daran ist, dass Besucher aus Osteuropa dann einen Bogen um ihr Haus machen. 
Aber Kevin muss dann unbedingt auch mal im Wohnzimmer Licht anstellen, sonst fällt das auf.
Sie können das von ihren Badeferien in der Toscana aus locker steuern.

Gemütliche Einbruchprävention. Und wenn Sie auch gleich dabei sind, stellen Sie noch das Radio lauter ein als sonst.
]]>
<![CDATA[Aktuelle bedrohungen einfach erklaert]]>Tue, 10 Sep 2019 05:59:13 GMThttp://www.angrotech.ch/news--blog/testCybercrime, Phishing, Napping, DDo's, encryption Trojan und was dahinter steckt.

Diese Begriffe sind eigentlich generell einer kriminellen Bedrohung zuzuschreiben. Den Ahnungslosen und unwissenden das Geld aus der Tasche zu ziehen und ggf. Geld zu erpressen.
Mit Cybercrime (Internetkriminalität) versuchen kriminelle Organisationen in strategisch, interessante Unternehmungen einzudringen und Daten oder Baupläne zu Produkten zu stehlen und Zugsang zum System zu erhalten. Neulich konnte man im Web lesen, dass anscheinend östliche Angriffe auf schweizerische und deutsche Firmen sowie auch staatsnahe Betriebe stattfanden. Trojaner oder Fishing Methoden kommen hierbei gerne zum Einsatz. Dann stehen den Kriminellen praktisch viele elektronische Kommunikation-Türen ins interne Netz offen.

Wikipedia war am Wochenende des 7. September 2019 praktisch lahmgelegt weil die Server mit DDoS Attacken (Distributed Denial of Service / Gestaffelter Angriff auf einen Service) die Knie gezwungen haben. Was hat es damit auf sich? Die Webserver werden strategisch mittels hunderter Anfragen pro Sekunde überlastet und beantworten in dieser Zeit keine Anfragen mehr. Das ist für Firmen welche über das Web Waren verkaufen tragisch. Dann folgt meistens eine Geldforderung.

Eine weitere Möglichkeit ist dass man ein geschickt verfasstes E-Mail bekommt welches bekannten Firmen in der Schweiz zum verwechseln ähnlich ist. Wenn man dann noch Kunde dieser Firma von der das vermeindliche e-Mail stammt ist es meistens passiert und der Ahnungslose klickt eine beigefügte Datei oder einen Link auf eine präparierte Webseite an, welche einen schädlichen Computercode übermittelt,. Die Katastrophe nimmt seinen Lauf. Die eigenen Dateien werden ohne dass es der Betroffene anfänglich merkt, verschlüsselt. Auch der Abschluss endet mit einer Nachricht eine bestimmte Summe zu zahlen und dann einen Code zu bekommen, dass die Dateien wieder entschlüsselt werden können. In einigen Fällen ist dieser Computer ein Teil eines Netzes dass einen gezielten Angriff auf einen Service fährt (DDoS). In Firmen pflanzt sich der Computerschädling praktisch ungehindert fort. Die Firma ist für eine gewisse Zeit lahm gelegt. Keinesfalls zahlen ist hier angebracht. Man gibt der kriminellen Energie dieser Personen nur Nahrung.

Wir bieten hier die richtigen Ansätze für Ihre eigene Sicherheit. Die richtigen Einstellungen, Geräte zur Abwehr, das richtige Backup und die Schulung der Personen die mit Computern arbeiten. Das ist die effektivste Waffe gegen böse Jungs. Das grösste Risiko ist immer noch der Mensch.]]>